Israel - Messianisch - Verstehen
Schreibe einen Kommentar

Wie konnten wir…

Gay-Parade, Tel Aviv

uns nur so verirren?

Die Flaggen winken herein, die Luft, die Straßen sind erfüllt von Klängen von Musik und Lachen, Paare gehen Hand in Hand. Auf den ersten Blick würde man glauben, dass sie bei einem Familienfest oder vielleicht einem Karneval angekommen sind, aber in Wirklichkeit ist dies die Tel Aviv Gay Parade.

Diese Parade wird von über 250.000 Menschen aus der ganzen Welt besucht. Dieses Jahr 2018 war die größte Gay-Parade im Nahen Osten. Tel Aviv wurde die „schwulenfreundlichste Stadt der Welt“genannt.

Wie sind wir von einem Volk mit einem starken Glauben an Gott zu dem Volk geworden, was wir heute auf den Straßen von Tel Aviv sehen? Eine grundlegende und völlige Missachtung jener Prinzipien, die wir vor so kurzer Zeit noch für selbstverständlich gehalten haben.

Da sprach er zu mir:

“Die Schuld des Hauses Israel und Juda ist über die Maßen groß, und das Land ist mit Gewalttat erfüllt, und die Stadt ist voller Beugung des Rechts. Denn sie sagen: Der HERR hat das Land verlassen, und der HERR sieht uns nicht.” (Hes.9,9)

Hes.9,9

Da Israel als eine Nation so gewachsen ist, wie wir es auch zu biblischen Zeiten gesehen haben, wurde der Glaube an Gott langsam aber sicher durch Stolz auf Leistung und Erfolg ersetzt.

In der Geschichte Israels sehen wir immer wieder Wunder Gottes. Für uns Gläubige kann es keinen Zweifel geben, dass der einzige Grund, warum Israel heute wieder eine Nation ist, darin besteht, dass die Hand Gottes auf unserem Volk liegt.

Es ist die gleiche Arroganz, die die Menschen heute in Israel verblendet. Je mehr die Menschen in Israel glauben, dass nicht Gott, sondern sie selbst für ihren Erfolg verantwortlich sind, desto mehr öffnet sich die Tür für die Perversionen dieser Welt. Wenn sie vor ihrem wahren Gott die Augen verschließen und den Geistern dieser Welt die Tür öffnen, sollte uns die Akzeptanz des homosexuellen und perversen Lebensstils in Israel nicht überraschen. Diese und viele andere Perversionen bringen unsere Nation nur weiter in die Dunkelheit. Nur um letztlich auf die Knie zu fallen und nach Erlösung zu schreien, durch den einen wahren Gott.

“So zeugt der Hochmut Israels ihm selbst ins Gesicht. Und sie kehren nicht um zum HERRN, ihrem Gott, und bei alledem suchen sie ihn nicht.”

Hosea 7.10

Also was sollen wir tun?

Gott hat versprochen, dass er Israel in ihr eigenes Land zurückbringen wird, und es ist geschehen!

Ja, Israel ist nach Hause zurückgekehrt, aber der zweite Teil dieser Schriftstelle ist unser Auftrag in Israel. Wir sind hier, um „sauberes Wasser” über unsere Nation Israel zu sprengen. Wir sind hier, um als Zeuge für die Reinheit und Gerechtigkeit des Gottes Israels zu stehen und ein Zeugnis zu sein, dass Israel sich von seinen „Unreinheiten und Götzenbildern” abwenden muss, damit es wieder weiß gekleidet und in die Arme der Liebe Gottes aufgenommen werden kann. Dem Gott, der seit Anbeginn der Zeit darauf wartet, dass sie zurückkehren. Obwohl der Geist der Homosexualität und der Perversion hier in Israel wächst, müssen wir weiterhin den göttlichen Standard hochhalten, den Er verkündete, und ein Beispiel für die wahre und reine Liebe Jeshuas sein. Wir sind nicht hier, um zu hassen, sondern um zu lieben. Wir müssen die Sünde hassen, aber den Sünder lieben, so wie es Jeschua tat, als er vor über 2000 Jahren das Land Israel durchschritt.

Wir als Gläubige im Land und in der Kirche auf der ganzen Welt müssen uns ständig daran erinnern, wer der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs wirklich ist, und wir müssen das jüdische Volk zur Eifersucht treiben. Das sind wir, deshalb sind wir hier, und deshalb ist der Dienst von Dugit für eine solche Zeit berufen worden.

Darum sage zum Haus Israel:

“Und ich werde euch aus den Nationen holen und euch aus allen Ländern sammeln und euch in euer Land bringen. Und ich werde reines Wasser auf euch sprengen, und ihr werdet rein sein; von all euren Unreinheiten und von all euren Götzen werde ich euch reinigen. Und ich werde euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres geben; und ich werde das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben. Und ich werde meinen Geist in euer Inneres geben; und ich werde machen, dass ihr in meinen Ordnungen lebt und meine Rechtsbestimmungen bewahrt und tut.”

Hes. 36

Wir beten zu Gott für die Wiederherstellung der israelischen Nation. Möge das Licht von Yeshua die Seele unseres Volkes durchdringen und uns zur einzigen Hoffnung, unserem Messias Yeshua, zurückbringen.

Zu Gottes alleiniger Ehre, geben wir uns hin, die verlorenen Schafe Israels zu erreichen und ihnen weiterhin Liebe zu zeigen, die Liebe, die alle Liebe übersteigt, die Liebe von Yeshua, dem Messias … Amen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.