Aktuelles
Schreibe einen Kommentar

Posaunenfest

Anfang September feierten wir das Posaunenfest – auch bekannt als Rosh Hashanah, das jüdische Neujahr. Es ist Tradition, an diesem Feiertag in unseren Synagogen und Häusern mindestens 100 Mal das Schofar (eine Trompete aus einem Widderhorn) zu blasen! Der Schofarschall ist ein Mahnruf zur Busse und Umkehr.

Mit dem Fest der Posaunen beginnen die jüdischen hohen Feiertage. Die Betonung von Danksagung und Busse, die mit dem Posaunenfest beginnt und sich über die „Tage der Ehrfurcht“  bis in Jom Kippur (vergangene Woche Mittwoch/Donnerstag) erstreckt, ist eine kraftvolle und sehr gesegnete Zeit des Jahres, um unsere jüdischen Mitbürger mit der Frohen Botschaft zu erreichen.

Ab morgen Montag feiern wir Sukkot, das Laubhüttenfest. Ein einwöchiges Erntedankfest, das an Gottes Schutz für die Kinder Israels erinnert, nachdem sie aus der Sklaverei in Ägypten befreit wurden.
Mit Sukkot verbindet uns – die messianischen Gläubigen – auch die Hoffnung auf die universale Erlösung dieser Welt, die mit der Wiederkunft Christi vollendet wird und, dass Gott selbst zu Seiner Zeit, der Vorläufigkeit dieser Welt ein Ende bereiten und einen weltumspannenden Frieden verwirklichen wird. Wir hoffen, dass Leid und Not ein Ende haben werden, wenn die Völker aus Schwertern Pflugscharen machen und die Visionen der Propheten Israels über den Frieden Gottes ihre Erfüllung finden.

Es ist eine Tradition für jüdische Familien, Sukkot mit einem grossen Essen und besonderen Speisen zu feiern. Daher unternimmt Dugit Outreach Ministries jedes Jahr besondere Anstrengungen, um Nahrungsmittel an bedürftige Familien zu verteilen, um ihnen zu helfen, diese besonderen Tage mit Hoffnung und Würde zu feiern. Wir glauben, dass Gott uns berufen hat, gerade in diesen Festzeiten vorzutreten, um andere zu IHM zu führen.

Wir treffen zur Zeit so ​​viele Familien in Schwierigkeiten, die aufgrund der Auswirkungen von COVID in den letzten 19 Monaten dringend Nahrung und Grundversorgung benötigen. Viele haben Mühe, etwas zu essen zu kaufen, geschweige denn diese Feiertage zu feiern. Mit unseren Verteilpaketen beschenken wir viele und teilen so die Liebe von Yeshua (Jesus) mit ihnen!

Ich möchte Sie auch über die nächsten Schritte informieren, die wir für unser Outreach-Kaffeehaus HaOgen unternehmen. Wie Sie vielleicht wissen, sind alle Mitarbeiter im Kaffeehaus Evangelisten. Das ist ihre Mission und ihr Dienst. Es gibt keine Baristas, die nicht zu allererst Evangelisten sind (ein Barista ist ein „Kaffeekünstler“ an der Espressomaschine, der ein grosses Wissen über Kaffee hat, diesen zubereitet, verziert und dem Kunden serviert).

Im Moment befinden wir uns nach der Schliessung wegen der Pandemie noch in der Wiederaufbauphase und benötigen Ihre Unterstützung, um so schnell wie möglich mehr Vollzeit-Evangelisten einzustellen.



Ihre grosszügige Gabe und Ihre Gebete ermöglichen uns, das lebensverändernde Evangelium hier in Israel weiterzugeben. Bitte geben Sie jetzt Ihr bestes Geschenk.

Danke, dass Sie ein Segen sind für viele!

Gründer und Director von Dugit Outreach Ministries/
Senior-Pastor der Gemeine Adonai Roi in Tel Aviv.

Kategorie: Aktuelles

von

Hallo, ich heiße Achim, von Beruf Druckereikaufmann und Vorsitzender der Vereine: "Stiftung Oekumenisches Institut e.V." und "Haus des Lebens e.V.". Zusammen mit dem "Freundeskreis Israel" unterstützen wir den Dienst von DUGIT,Tel Aviv. Ich hoffe die Seiten gefallen Dir. Über Dein Feedback würde ich mich sehr freuen ;-) Besonders wenn Du noch nie in Israel warst und DUGIT kennenlernen möchtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.