Aktuelles
Schreibe einen Kommentar

Leben unter ständiger Bedrohung

Wieder einmal ist die Lage an den israelischen Grenzen aufgeheizt. Israel hat einen der Leiter der terroristischen Organisation „islamischen Jihad“ außer Gefecht gesetzt. Das Regime hat sich mit dem Abschuss von mehr als 400 Raketen nach Israel gerächt. Das war das erste Mal seit 2014, dass Israel in so hoher Alarmbereitschaft war. Es scheint keine Lösung für die fortwährende Spannung zwischen Gaza und Israel zu geben.

Wo fing das alles an? Warum können wir nicht einfach miteinander klar kommen? Was kann getan werden?

Dieser Konflikt ist Teil des größeren arabisch-jüdischen Konflikts. Nach dem Holocaust wurde den Juden ein Stück Land gegeben, das von der Geschichte her ihre angestammte Heimat war. Die Araber, die damals dort lebten, sowie die Araber der umliegenden Länder waren damit nicht einverstanden. 1948 fingen beide Seiten einen Krieg an. Am Ende dieses Kriegs wurde Gaza von Ägypten kontrolliert und die Westbank (Judäa und Samarien) von Jordanien. Tausende Palästinenser waren auf der Flucht. Jahrelang veränderte sich diese Situation nicht. Doch dann 1967 während des 6-Tage-Krieges marschierte Israel in diese Gebiete ein, befreite sie von moslemischer Unterdrückung und vereinte Jerusalem wieder zu einer Stadt.

Bis 2005 zeigte Israel eine starke, militärische Präsenz in diesen Gebieten und die Atmosphäre war äußerst angespannt. Es gab fortwährend Kämpfe, doch das israelische Militär in der Region hatte die gesamte Situation unter Kontrolle. Dann traf Israel die Entscheidung, den Gazastreifen freizugeben. Kurz darauf wurde das so entstandene Vakuum durch die terroristische Organisation Hamas gefüllt.  Sie hielten theoretische Wahlen ab und zum großen Erstaunen haben sie diese gewonnen. Hamas tut so, als wären sie eine rechtmäßige Organisation, doch Israel und die Welt kennt die Wahrheit. Sie sind eine militante, terroristische Gruppe, deren einziges Ziel es ist, die Juden aus Israel zu vertreiben und das Land zurückzuerobern, von dem sie glauben, dass man es ihnen geraubt hat.

Über Jahre hinweg benutzt Hamas die dortigen Lebensbedingungen als Werkzeug, um der Welt zu zeigen wie sie von Israel unterdrückt werden und wie sehr sie leiden. Dann bekommen die Menschen in Gaza und der Westbank von ihren Leitern zu hören, dass alleine Israel die Schuld an  dieser Notlage trägt. Dies hat eine Generation von palästinensischen jungen Leuten hervorgebracht,  die seit ihrer Kindheit dieser Gehirnwäsche unterzogen wurden und die in großer Armut leben.

Was haben wir anderes von ihnen zu erwarten als Hass und Verbitterung?

Was ist also die Lösung?

Was ist also die Lösung? Leider gibt es keinen leichten Weg aus diesem Dilemma. Ohne Gottes Wunder scheint es ein immerwährender Konflikt zu bleiben bis zur Wiederkunft Jeshuas. Wir wissen, dass sich Vieles auf geistlicher Ebene abspielt.

Wir wissen, dass Satan die Nation Israel verachtet und er wird alles tun, um uns zu vernichten.

Er weiss, wenn Israel zu einer Nation in Einheit wird, kann Jesus wiederkommen und dann wird seine Herrschaft auf der Erde zu Ende sein. Wir sehen also, wie dieser Konflikt seinem Interesse dient, um die Nation Israel unter Druck zu setzen und wie sich gleichzeitig die Welt gegen Israel wendet, weil es scheinbar das arabische Volk unterdrückt.

Was können wir als Gläubige tun?

Beten und noch ein bisschen mehr beten. Wir können unsere Unterstützung für Israel zeigen. Wir wissen, ohne Gebet wird nichts passieren. Als Juden und Heiden gleichermaßen ist unsere Zukunft untrennbar mit der Nation Israel verwoben.

Wir dürfen Gott darum bitten, diese Nation zu bewahren und zu bewirken, dass sie wächst und Wohlergehen erlangt. Betet, dass Gott die Pläne des Bösen vereitelt und dass Israel ein Licht für die Nationen dieser Welt wird, während Gottes Gunst über ihnen ist.

Wir müssen nicht mit allem einverstanden sein, was Israel tut, aber lassen wir die Welt wissen, dass wir Israel zur Seite stehen. Die Existenz Israels ist ein Wunder Gottes, wie es in der Bibel versprochen wurde und kann nicht rückgängig gemacht werden. Es soll keinen Zweifel mehr darüber geben, dass die an Jesus Gläubigen in der ganzen Welt in den Riss treten für die Erlösung der Nation und des Volkes Israel.

Wir preisen Gott für alles, was er in dieser letzten Zeit tut! Wir freuen uns, dass wir dem Tag Seiner herrlichen Wiederkunft immer näher kommen. Ein Tag an dem Juden und Araber vereint sein werden in der verzehrenden und reinigenden Kraft Seiner Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.