Wort aus Tel Aviv - Avi Mizrachi
Schreibe einen Kommentar

Avi Mizrachi: Stürmische Zeiten

Avi Mizrachi

Wenn die Stürme des Lebens toben Nachrichten von Dugit Tel Aviv

Avi Mizrachi (Leiter von Dugit Tel Aviv) berichtet von seinem Freund Victor Bach Bach, der schwer an Covid 19 erkrankte. Mehr Informationen unter Dugit.org oder Dugit.eu (deutschsprachig).

Wenn wir uns in stürmischen Zeiten befinden, inmitten von Plagen, Pandemien und den Stürmen des Lebens, können wir darauf vertrauen, dass der Herr uns befreit, so wie er es für die Kinder Israel getan hat, als sie Sklaven in Ägypten waren.

Gottes wundersame Hand

Kürzlich sah ich Gottes wundersame Hand der Heilung und Befreiung im Leben meines lieben Freundes Pastor Victor Bahbah, der hier in Israel Pastor ist, und dessen Gemeinde von Dugit mit unterstützt wird.

Pastor Victor Bahbah – Interview

Kurz nach unserem Interview im vergangenen Herbst erkrankte Pastor Victor an Covid. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert und fiel in ein mehrwöchiges Koma. Die Ärzte warnten seine Familie, sich auf seinen Tod vorzubereiten. Sie sagten zu seiner Frau: „Niemand, in einem solchen Zustand, wird lebend hier herauskommen. Wir können Ihnen leider keine Hoffnung machen, die Überlebenschancen sind nicht einmal ein Prozent.“

Überall im Land, und auch im Dugit Outreach Center, begannen Gläubige für Pastor Victor zu beten. Pastor Victor war wochenlang dem Tode nahe. Aber wir haben nie aufgegeben zu glauben, dass Gott ihn retten und heilen würde. Ich durfte auch an seinem Bett stehen und für ihn beten, und jede Woche ging es ihm besser und besser. Wir beteten beharrlich und unterstützten seine Familie finanziell.

Gross war die Freude als er aus dem Koma erwachte! Anstatt zum Friedhof, wurde er im Dezember in die Reha verlegt! Trotzdem war mein lieber Freund noch nicht außer Gefahr. Zu diesem Zeitpunkt hatte er zwei Monate lang im Bett gelegen, wobei seine Atmung von einem Beatmungsgerät mit unterstützt wurde. Er wurde ruhiggestellt, um zu verhindern, dass sein Körper das Beatmungsgerät ablehnte. Er war also fast vollständig gelähmt und konnte weder Hände noch Beine bewegen. Er konnte auch nicht schlucken und wurde durch eine Magensonde ernährt.

Aber Gläubige in ganz Israel beteten…

… weiter und glaubten, dass Jeshua (Jesus) ihn aus diesem Bett erheben und seine Kraft wiederherstellen würde. Heute – preis den Herrn! – freue ich mich zu berichten, dass Pastor Victor sich auf wundersame Weise erholt hat! Er begann mit einer Physiotherapie, um seine Schmerzen zu lindern und ihm zu helfen, mit dem Training zu beginnen. Zuerst konnte er nicht einmal länger als ein paar Minuten auf einem Stuhl sitzen. Bald, konnte er mit Unterstützung stehen, und sich später mit einer Gehhilfe fortbewegen. Heute kann er wieder alleine laufen und essen!

So wie der Herr die Kinder Israel zu Pessach in ihrer Zeit der Unterdrückung, der Plagen und Stürme befreit hat, war Gott für meinen Freund da. Ich bin überzeugt, dass der Griff des Todes ihn nicht festhalten konnte, weil wir Gott einmütig für ein Wunder vertrauten – und Gott hat ihn aus der Macht des Feindes befreit.

Meine Freunde, dies ist die Zeit, auf den Herrn zu vertrauen! Wie Sie wissen, feiern wir jedes Jahr das Passahfest, das mit dem Sederabend bei Sonnenuntergang, dieses Mal am 27. März beginnt und am Sonntagabend, dem 4. April, endet.

Auch wir haben ein Passahlamm, das ist Christus der geopfert ist

1.Korinther 5.7

An diesem Passahfest glauben wir, dass Gott mehr Wunder der Befreiung vollbringen wird. Wir beten darum, dass Gott uns versorgt, die dringende Arbeit, zu der er uns berufen hat, fortzusetzen, um den Kindern Israels die Gute Nachricht von Jeschua zu bringen und für diejenigen zu sorgen, die hungrig, gebrochen und verletzt sind.

Ich lade Sie ein, sich in dieser besonderen Jahreszeit mit uns für die Kinder Israels einzusetzen und im Rahmen Ihrer persönlichen Feier des Erlösungswerkes von Jesus, unserem Passahlamm, und seiner Auferstehung für uns zu beten. Danke, dass Sie Gottes Werkzeug sind, mit dem Gott den Verlorenen heute Befreiung bringen wird. Seien Sie gesegnet im Namen unseres Messias Jesus.

Avi Mizrachi

Direktor und Gründer DUGIT-Outreach-Center, Senior-Pastor Adonai Roi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.